Wer möchte nicht gern seinem Seelenpartner begegnen? Dennoch sind Missverständnisse um die Themen Seelenverwandtschaft und -partnerschaft sehr verbreitet. Hier soll daher einmal strukturiert erläutert werden, welche Formen der Seelenverwandtschaft es gibt, welche Rolle ein Seelenpartner dabei spielen kann, und wie Du ihn anziehen und erkennen kannst.

Hinweis: Der vorliegende Artikel dient ausschließlich Informationszwecken und ersetzt keineswegs medizinischen oder therapeutischen Rat. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Fragen sollte immer ein qualifizierter Gesundheitsdienstleister oder Therapeut konsultiert werden. Herzwandler leistet keine psychotherapeutischen Dienste.

Was sind Seelenverwandte?

Wie schon beim Thema Reinkarnation beschrieben, stellen “Seelenverwandte” nach dem Verständnis verschiedener Kulturen einen zeitgleich mit uns inkarnierten Teil derselben Überseele dar. Eine Überseele — nachfolgend nur noch Seele genannt — schickt stets nur Aspekte ihrer Selbst auf die Erde — in Form von Inkarnationen. Diese Aspekte dienen alle samt dem Zweck der gegenseitigen Bereicherung. Dazu zählen zunächst sämtliche positive wie negative Erfahrungs- und Empfindungswerte, die sich in dieser und jeder anderen Dimension und all ihren verschieden Matrizen sammeln lassen.

Seelenpartner suchen und finden

Doch diese Seelenaspekte sammeln dabei stets auch positives und negatives Karma auf. Dieses Karma wird dann von allen Seelenaspekten mit getragen — im Guten wie im Schlechten. Es hat den vermeintlichen Nachteil, dass einige Inkarnationen dann mithelfen dürfen, Dinge aufzulösen, die sie selbst (das Ego ihrer Inkarnation) nicht begangen hat. Es hat aber umgekehrt auch den Vorteil, dass man bei der Aufarbeitung seines Karmas Hilfe zur Seite bekommt und “der Andere” diese Hilfe auch gern gibt.

Es liegt absolut im Bereich des Möglichen, dass wir einem anderen Aspekt unserer Seele hier auf Erden begegnen. Diese Person bezeichnen wir dann als seelenverwandt. Doch Vorsicht, hierbei muss es sich nicht um eine Person des anderen Geschlechts handeln. Ganz generell muss sich nicht die Form von Liebe mit dieser Person assoziieren lassen, von der wir häufig sprechen. Doch wenn es sich für Dich im Herzen danach anfühlt, dass diese Umstände auf Dich warten, ist die Chance hoch, dass dem auch so ist.

Welche Formen der Seelenverwandtschaft gibt es?

Verschiedene Kulturen und spirituelle Lehren sprechen von verschiedenen Arten von Seelenverbindungen. Einige dieser Verbindungen sind intensiver, während andere mehr unterstützend oder lehrreich sind. Hier sind einige der bekanntesten Arten von Seelenverbindungen, die Du in Deinem Leben begegnen könntest.

  • Seelenverwandtschaft im allgemeinen Sinne: Dies ist eine der häufigsten Formen von Seelenverbindungen, die die meisten Menschen erleben. Ein Seelenverwandter ist jemand, mit dem Du eine tiefe, natürliche Verbindung spürst. Es kann eine freundschaftliche, familiäre oder romantische Bindung sein. Mit einem Seelenverwandten fühlst Du Dich oft “verstanden”, ohne viel erklären zu müssen.
  • Zwillingsflammen (Twin Flames): Diese seltene Verbindung wird oft als die intensivste Form der Seelenverbindung betrachtet. Es wird angenommen, dass Zwillingsflammen zwei Hälften derselben Seele sind, die sich in zwei Körpern manifestieren. Ihre Beziehung ist oft geprägt von intensiven Emotionen, sowohl positiven als auch herausfordernden, und sie können starke Lern- und Wachstumserfahrungen für beide Partner darstellen.
  • Zwillingsseelen und Dualseelen: Obwohl diese Begriffe manchmal synonym verwendet werden, gibt es Unterschiede. Zwillingsseelen sind Seelen, die sehr ähnliche Energien haben und oft parallele Lebenserfahrungen teilen. Dualseelen hingegen sind wie Yin und Yang; sie ergänzen sich in ihrer Andersartigkeit perfekt und bringen Gleichgewicht in das Leben des anderen.
  • Karmische Partner: Diese Seelenverbindungen sind oft geprägt von bestimmten Lektionen, die gelernt werden müssen. Karmische Partner kommen oft in unser Leben, um uns Herausforderungen zu präsentieren, die uns helfen, zu wachsen und bestimmte karmische Zyklen oder Muster zu vervollständigen.
  • Seelenfamilie (Soul Tribe) und Seelengruppen: Diese Begriffe beziehen sich auf Gruppen von Seelen, die oft inkarnieren, um gemeinsame Ziele oder Missionen zu verfolgen. Mit Mitgliedern Deiner Seelenfamilie oder Seelengruppe fühlst Du eine tiefe Verbindung, als ob Ihr schon immer zusammengehört hättet, oft über viele Lebenszeiten hinweg.
  • Seelengefährten: Diese Beziehungen sind oft unterstützend und tröstlich. Ein Seelengefährte ist jemand, der an Deiner Seite ist, um Dich zu unterstützen, zu ermutigen und mit Dir gemeinsam zu wachsen. Es kann eine romantische Beziehung sein, muss aber nicht zwangsläufig so sein.

Unabhängig von der Art der Seelenverbindung ist es wichtig zu erkennen, dass jede dieser Beziehungen in Deinem Leben einen Zweck hat – sei es zum Lernen, Wachsen oder Unterstützen. Indem Du die Tiefe und Bedeutung jeder dieser Verbindungen schätzt, kannst Du die Geschenke, die sie mit sich bringen, vollständig annehmen und integrieren.

Wo sind Seelenpartner einzuordnen?

Wir haben nun also gesehen, dass es verschiedene Sorten der Seelenverwandtschaft gibt. Grundsätzlich gilt, dass keiner der Menschen, die Du vor diesem Hintergrund triffst, eine Beziehung mit Dir haben muss. Doch gleichzeitig gilt eben auch, dass jeder dieser Menschen mit Dir in einer romantischen Beziehung stehen kann, wenn es für beide Seiten dahingehend harmoniert. Dazu bedarf es einer gereiften Sicht, einer kompatiblen Rolle und natürlich passender irdischer Umstände samt der Bereitschaft, eine Beziehung einzugehen.

Wenn Du eine romantische Beziehung mit einer seelenverwandten Person führst, dann bezeichnen wir das als Seelenpartner. Es bedeutet nicht, dass ihr für den Rest eures Lebens zusammen seid. Doch es kann bedeuten, dass ihr eine besonders intensive Verbindung spürt und/oder eine besondere Lernaufgabe für abarbeitet. Es sei auch angemerkt, dass es nicht nur eine Seelenpartnerschaft in einem irdischen Leben geben muss.

Hinweis: Die Idee, dass Du auf Ebene Deiner Seele eine Beziehung mit einer ganz bestimmten “Person” führst, die Dir früher oder später auf Erden begegnet, ist sehr romantisch und für manche Menschen kann es sich tatsächlich so anfühlen. Du solltest Dich aber nicht darauf versteifen, dass es nur die eine Person geben muss — sonst legst Du unrealistische Maßstäbe an die Menschen an, die Du triffst, und reduzierst zugleich die Fülle von Erfahrungen, die Du machen kannst.

Anziehung eines Seelenpartners setzt Authentizität voraus

Wenn Du ein Abbild Deiner Seele anziehen und später auch erkennen möchtest, darfst Du Dich zunächst einmal selbst näher kennenlernen. Denke stets daran, dass Du nur das anziehen kannst, auf dessen Frequenz Du bereits bist. Um Deinen Seelenpartner anzuziehen, darfst Du also zu Deinem authentischen Selbst heranreifen.

Die erste Frage lautet also: Wer bin ich selbst? Hierzu kann die Frage hilfreich sein, wer war ich im früheren Leben? Unser heutiger Charakter, so sehr er vom Ego beeinflusst werden kann, ist stets die Summe aller Erfahrungen unserer gesamten Seelenexistenz. Der Reifegrad einer Seele macht sich immer auch in ihren verteilt inkarnierten Ego-Aspekten bemerkbar.

Unsere Grundzüge sind nicht durch unsere Gene bestimmt. Gene bilden nur das Trägerwerk der Informationen, über die wir aufgrund von anvisierten Anziehungsmerkmalen der Eltern in einen bestimmten Körper geboren wurden (gleich zu gleich bzw. Interesse zu Möglichkeit). Warum wir in genau unseren Körper, mit genau dieser Gehirn-Grundkonfiguration gelangt sind, ist kein Zufall, sondern Ergebnis unserer Seelenreife und der Aufgaben, die sie sich gerade stellt, um noch weiter zu wachsen.

Sich selbst erkennen lernen

Stell Dir bitte zunächst folgende Fragen und sei ehrlich zu Dir selbst:

  • Wie gut kennst Du Deine Seele wirklich?
  • Wieviel Achtsamkeit hältst Du vor?
  • Kennst Du Deine Blockaden …
  • … Deine Lasten …
  • … Deine realen Stärken und Schwächen

Wenn Du einige dieser Fragen mit “Nein” beantworten musst, empfehle ich Dir zunächst einige Psychohygiene-Methoden, um Dir darüber klar zu werden, wer Du bist, d.h. was Deine Stärken, Schwächen, Potenziale und Aufgaben sind, wie Du denkst, fühlst und handelst — und warum.

Am besten lernt man sich in positiven Beziehungen kennen. Das direkte und indirekte Feedback einer Person, die man sehr nah an sich heranlässt, ist ungemein wertvoll.

Deinen Seelenpartner anziehen

Das Anziehen eines Seelenpartners kann sich oft wie eine mystische Reise anfühlen, bei der Du Dich fragst, ob es überhaupt möglich ist, diesen besonderen Menschen zu finden. Es gibt jedoch einige Schritte und Überlegungen, die Dir dabei helfen können, Deinem Seelenpartner näher zu kommen.

Erstens, die Selbstliebe. Wenn Du Dich selbst liebst und akzeptierst, ziehst Du Menschen an, die dasselbe für sich tun. Deine Energie wird zu einem Magneten für andere, die auf derselben Frequenz schwingen. Das bedeutet nicht, dass Du perfekt sein musst, aber es ist wichtig, sich der eigenen Werte und Bedürfnisse bewusst zu sein.

Zweitens, klare Absichten setzen. Überlege Dir genau, welche Eigenschaften und Werte für Dich in einer Beziehung wichtig sind. Welche Erlebnisse möchtest Du teilen? Welche gemeinsamen Ziele strebt Ihr an? Indem Du klar definierst, was Du in einem Seelenpartner suchst, sendest Du diese Absicht ins Universum.

  • Offenheit: Sei bereit, Deinem Seelenpartner mit offenem Herzen zu begegnen. Dies bedeutet, bereit zu sein für das Unerwartete und sich nicht zu sehr an eine bestimmte Vorstellung oder ein bestimmtes Bild zu klammern.
  • Geduld: Gute Dinge brauchen Zeit. Es ist wichtig, geduldig zu bleiben und nicht zu verzweifeln, wenn Dein Seelenpartner nicht sofort in Dein Leben tritt.
  • Vertrauen: Vertraue darauf, dass das Universum das Beste für Dich bereithält und dass, wenn die Zeit reif ist, Dein Seelenpartner in Dein Leben treten wird.

Drittens, arbeite an Deiner persönlichen Entwicklung. Je mehr Du an Dir selbst arbeitest und Dein bestes Selbst wirst, desto mehr wirst Du in der Lage sein, einen Seelenpartner anzuziehen, der dasselbe tut. Es geht nicht nur darum, die “richtige” Person zu finden, sondern auch darum, die “richtige” Person für jemanden zu sein.

Abschließend, vergiss nicht, dass das Anziehen eines Seelenpartners eine Reise ist, die sowohl nach innen als auch nach außen geht. Jeder Schritt, den Du unternimmst, bringt Dich näher zu Deinem wahren Selbst und damit auch näher zu Deinem Seelenpartner.

Seelenpartner erkennen

Machen wir uns mit all diesem Vorwissen auf zur Kernfrage: wie erkennen wir einen Seelenpartner, wenn er vor uns steht? Ich sage bewusst “wenn er vor uns steht”, denn Du wirst nicht aktiv dazu beitragen können, dass Ihr Euch begegnet. Es wird passieren, falls und sobald es sein soll.

Du wirst folgende Eigenschaften spüren können:

  • Eine grundliegende, tiefgreifende Sympathie
  • Eine gemeinsame Wellenlänge bei vielfachen Themen, d.h. eine grundsätzlich gleichartige Denk-, Fühl- und Handlungsweise
  • Ein tiefgreifendes Vertrauen, ohne Vertrautheit aus diesem Leben
  • Der Eindruck, diesen Menschen schon sehr viel länger zu kennen
  • Starke Empathie, ggf. sogar Telepathie (abhängig von der Bewusstseinsreife eurer gemeinsamen Seele)

Gemeinsame “Wellenlänge” und eine telepathische Verbindung äußern sich beispielsweise durch das klassische Beenden der Sätze des anderen, sofern das nicht rein auf Verstandesebene erklärbar ist und stark gehäuft auftritt.

Wenn Du über eine ausreichende Bewusstseinsstärke verfügst, stellt sich die Frage nach dem “wie erkennen” nicht mehr. Du weißt es, und Dein Gegenüber selbstverständlich auch, denn ihr seid aus ein und dem selben “Brotteig gebacken”. Allerdings kann man sich hier auch irren. Wenn die eigene Gefühlswelt stark genug nach etwas sucht, wird der Verstand Wege finden das zu sehen, was man gern möchte. Urteile nicht vorschnell über eine vermeintliche Seelen-Verwandtschaft.

Wachstumsbremsen und das ewige Suchen

Was Du mit einer Person, die Du als Seelenpartner identifiziert hast, auf Erden anstellst, bleibt selbstverständlich euch und eurem einst verabschiedeten Seelenplan überlassen. Es ist nicht garantiert, dass ihr eine romantische Beziehung eingehen oder aufrecht erhalten werdet. Es geht bei einer Seelen-Verwandtschaft vorrangig darum, sich selbst zu erkennen – mit all seinen Aspekten.

Wahre Partnerschaft - Hand in Hand

Wenn Du überzeugt bist, dass sich ein Seelenpartner von Dir hier auf Erden befindet, versuche hineinzuspüren, wo er sich aufhält, was sein Geschlecht ist, usw.

Schau Dir auch den Beitrag zu den übersinnlichen Fähigkeiten an, er kann Dir ebenfalls helfen. Weitere Tipps zum Thema Seelenpartner findest Du hier (extern).

Das kleine Fazit

In der Reise zur Erkenntnis Deines Seelenpartners ist Bewusstsein der Schlüssel. Durch authentisches Sein und Überwindung persönlicher Wachstumsbremsen öffnest Du die Türen zu tiefer Verbindung und Liebe. Erkenne und schätze die einzigartigen Bindungen, die Dich umgeben, und sei offen für die wunderbaren Möglichkeiten, die das Universum bereithält. Dein Seelenpartner ist vielleicht näher als Du denkst, wenn Du bereit bist, die Reise des Erkennens und Wachsens zu umarmen.

Ich hoffe dieser Beitrag hilft beim Verständnis und der Einordnung des Begriffs Seelenpartner und ob und wie Du ihn anziehen und erkennen kannst.

Ein Vergleich spiritueller Traditionen

Du möchtest tiefere Einblicke in die Welt der Mystik, Magie, Alchemie und andere spirituelle Traditionen gewinnen? In einem umfassenden Vergleich haben wir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der wichtigsten spirituellen und esoterischen Traditionen detailliert beleuchtet. Egal ob Du Dich für die transformative Kraft des Yoga, die Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin oder die geheimen Lehren der Hermetik interessierst — dieser Vergleich kann Dir helfen, ein klareres Verständnis und eine tiefere Verbindung zu Dir, Deinen Mitmenschen und Deinem Partner zu entwickeln.

Erfahre mehr über die Inhalte spiritueller Strömungen und finde heraus, welche Tradition am besten zu Deinem spirituellen Weg passt!

Hier geht's zum vollständigen Vergleich...

Falls Du spirituelle Menschen wie Dich kennenlernen möchtest, registriere Dich gern über folgenden Button:


Falls Du wissen möchtest, wer bereits auf Herzwandler angemeldet ist, besuche die Mitglieder-Übersicht.

Mochtest Du diesen Beitrag? Über die folgenden Buttons kannst Du ihn teilen:

Wichtiger Hinweis — Psychotherapeutische Maßnahmen sind oft sinnvoll und notwendig. Sobald Du feststellst, dass Du einen Leidensdruck (beispielsweise durch eine Depression oder einen Burnout oder andere Themen) verspürst, ist ein Gespräch mit einem professionellen Psycho-Therapeuten dringend angezeigt. Spirituelle "Selbstverbesserung" ist hier nicht ratsam. Der Grund ist, dass Spiritualität im Falle psychischer Erkrankungen oft als Zuflucht und damit der Vermeidung dient. Gleichzeitig können sich Deine Symptome verschlimmern, denn es gibt einen Grund, weshalb Du Deine aktuellen Erschwernisse in Dir trägst. Bitte unterschätze daher nicht, was ein Psycho-Therapeut für Dich tun kann.

✐ Über den Autor

Dieser Blog-Beitrag wurde mit sehr viel Sorgfalt verfasst von:

  • Promovierter Wissenschaftler
  • Spiritueller Berater seit 2010
  • Autor mehrerer spiritueller Bücher
  • Achtsamkeitstrainer
  • Ausgebildeter Meditationslehrer
  • Zertifizierter Quantenheiler
  • Hypersensitive Person (HSP)
  • Kontakt: Erik@Herzwandler.net

✓ Qualitätssicherung

Sämtliche Blog-Beiträge, die auf Herzwandler erscheinen, werden regelmäßig von unabhängigen Experten aus dem Gesundheits- und Wellnessbereich (Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Yoga-Lehrer, u.a.) überprüft, korrigiert und/oder ergänzt. Zudem werden Beiträge umgehend aktualisiert, sobald neue Informationen verfügbar sind. Zur Optimierung der Nutzererfahrung wird auch das Feedback von Coaching- und Meditationsteilnehmern, Mitgliedern und Lesern berücksichtigt.

Solltest Du Anmerkungen, Rückfragen oder Hinweise haben, sende sie gern direkt an unseren QM-Verteiler unter Qualitaetsmanagement@Herzwandler.net.

Letzte Prüfung dieses Beitrags: 2. April 2024

War dieser Beitrag hilfreich?
Danke für Dein Feedback!

♡ Kommentar hinterlassen

Deine Privatsphäre ist wichtig. Deine Daten werden nicht weiter gegeben. Es gelten die AGB.

×
Zugang erstellen

 
×
Zugangsdaten vergessen?

Bitte gib die E-Mail-Adresse ein, mit der Du Deinen Account registriert hast. Es wird Dir dann ein Link zugesandt, über den Du ein neues Kennwort festlegen kannst.

Sende notfalls an alle Dir bekannten E-Mail-Adressen, die Du besitzt.

×

Anmelden