Quantenheilung lernen mit System

Wer Quantenheilung lernen möchte, hat eine Vielzahl von Unter-Themen zu ergründen, und mindestens ebenso viele vermeintlich effektive Produkte zu testen. Dieser Beitrag erläutert die wichtigsten Aspekte der Quantenheilung und beschreibt getestete Ausbildungs-Produkte.

Achtung! Wenn Du gern abkürzen und direkt mehr über das aus meiner Sicht effektivste Lernpaket zur Quantenheilung erfahren möchtest, klick jetzt hier…

Quantenheilung — was ist das?

Um eine Gegenfrage vorweg zu nehmen: Quantenheilung hat nichts mit Reiki zu tun. Bei Reiki zapfen wir eine geistige Quelle an und leiten die empfangenen Energien durch uns selbst bis zum Patienten durch. Wir arbeiten hier auf einer völlig anderen Ebene als bei der Quantenheilung, wie wir gleich sehen werden.

Um die Frage was Quantenheilung ist zu beantworten, müssen wir ein wenig ausholen. Beginnen sollten wir bei der Definition von „Ich“ und was wir SIND. Grundsätzlich gilt zunächst einmal, dass sämtliche Eigenschaften, die wir unser Eigen nennen, latent in uns ruhen. Damit ist gemeint, dass wir nicht SIND, was wir mit uns assoziieren. Wir HABEN gewisse Dinge — beispielsweise einen Verstand, Gefühle und einen Körper. Wir SIND sie aber nicht.

Quantenheilung lernen leicht gemacht

Erweckte Energiepotenziale

Wir haben stets die Wahl: identifizieren wir uns mit unseren Gedanken, oder tun wir das nicht? Identifizieren wir uns mit unseren Emotionen, oder nicht? Identifizieren wir uns mit unserem Körper und seinem Leiden, oder nicht? Das einzige was wir SIND, ist Bewusstsein. Gleich wird klarer werden, warum das von zentraler Bedeutung ist.

Der teilnahmslose Beobachter

Wann spüren wir, was wir SIND? Darüber haben wir hier im Blog schon mehrfach gesprochen. Wir SIND, sobald wir in die Beobachter-Rolle unseres einfachen Selbst schlüpfen. Sobald wir uns also unserer Gedanken und Gefühle, gern auch unseres Körpers bewusst werden, alles teilnahmslos beobachten, uns aber mit nichts identifizieren. Das ist das kleine Ein-Mal-Eins des Bewusstseins: das teilnahmslose Beobachten. Reines Wahrnehmen. Kein Bewerten, kein Interpretieren, kein Assoziieren von Gefühlen. Nach einer erfolgreichen Transformation ist dieser Zustand sehr natürlich für uns. Für denjenigen, der Quantenheilung erlernen möchte, sollte das teilnahmslose Beobachten eine leicht durchführbare Routine sein.

Vom Beobachter zum Erschaffer

Das große Ein-Mal-Eins bringt uns von der Rolle des teilnahmslosen Beobachters (d.h. dem Wahrnehmen von Energien) zum Erschaffer von Energie-Feldern. Der eine erschafft seine Realität permanent unbewusst — und zwar genau dadurch dass er sich ständig mit möglichen, potenziell negativen Folgen seiner Handlungen identifizieren möchte. Der andere aber erschafft seine Realität bewusst — und hier wird er sich nicht den negativen Fall aussuchen.

Wie erschafft man seine Realität bewusst? Machen wir das gern kurz am Beispiel. Wenn ich Dich frage: „Was hast Du heute Mittag gegessen?“ — was tust Du? Du durchsuchst innerlich Deine Erinnerungen. Wenn Du so willst stellst Du Dir also selbst eine Frage, und erhältst die Antwort. Glückwunsch, Du kannst bewusst auf Dich einwirken.

Was sollte Dich davon abhalten, dieses bewusste Sein auch im Alltag zu nutzen? Du hättest meine Frage gerade innerlich auch vollkommen ignorieren können, vielleicht hast Du das sogar getan, und gar nicht über Dein Essen nachgedacht. Das wäre prima, denn Du hättest Dich dann bewusst dazu entschlossen.

Das energetische Resonanzgesetz

Gedanken kommen und gehen, und während Du sie bewusst wahrnehmen kannst, kannst Du auch darauf Einfluss nehmen, welcher als nächstes kommt, oder eben nicht kommt. Gedanken bleiben solange, wie wir ihnen Aufmerksamkeit schenken. Aufmerksamkeit ist Energie.

Betrachtest Du die schönen Dinge des Lebens mit der gleichen Aufmerksamkeit wie Deine Probleme? Zu einem gesunden Körper sagst Du innerlich weder bewusst Nein noch Ja. Aber zu einem kranken Körper sagst Du ständig Nein. Was wird Dein Körper tun? Er wird auch zu Dir Nein sagen.

Das ewige Resonanzgesetz

Unsichtbare Verbindungen

Das ist das energetische Resonanzgesetz. Wenn wir Energie (Aufmerksamkeit) in etwas stecken, erhalten wir das Resultat davon. Alles ist mit unserem Wunsch verbunden. Wir nutzen diesen Mechanismen täglich — nur eben leider nie bewusst. So wie mit unserem Körper handhaben wir es mit allen Dingen. Wir konzentrieren uns auf negative Dinge, auf Probleme, und genau die werden wir bekommen.

Aufmerksamkeit als Bewusstseinsfokus

Was nützt uns die Erschafferei? Denken wir positiv werden wir unmittelbar auch positive Auswirkungen auf unser Leben feststellen. Doch das hat noch nichts mit Quantenheilung zu tun, oder?

Eins muss klar sein: unser Bewusstsein ist ständig hier, nur unsere Aufmerksamkeit nicht. Die, von der wir im letzten Abschnitt sprachen. Egal wo sie ist, bei positiven oder bei negativen Sachen — sie ist nur an einem Fleck zur selben Zeit. Unser Bewusstsein ist überall — und das gleichzeitig.

Gerichtete Aufmerksamkeit

Gerichtete Aufmerksamkeit

Lenken wir unsere Aufmerksamkeit jetzt auf eine konkrete Sache, die existiert, werden wir sie bewusst wahrnehmen. Doch wir müssen unsere Aufmerksamkeit nicht immer nur auf Dinge lenken, die schon existieren. Wir können problemlos Dinge erzeugen, die bis eben noch nicht da waren. Wie? Mit unserer Aufmerksamkeit. Unsere Aufmerksamkeit ist der Fokus, in den wir unser Bewusstsein lenken.

Das ist zu vergleichen mit einer Taschenlampe, die in einem dunklen Raum auf ein Objekt gerichtet wird. Die anderen Objekte sind auch im unbeleuchteten Zustand existent, aber werden nicht aufmerksam wahrgenommen. Was kann gezielte Aufmerksamkeit nun mit Materie anrichten? Das sind doch zwei verschiedene Dinge? Nein.

Das Quantenfeld und die Aufmerksamkeit

Alles was ist, entsteht aus einem Quantenfeld — auch genannt die universelle Matrix. Dieses Feld stellt einen reinen Informationsraum (das Nullpunktfeld) dar. Es kann als Blaupause genutzt werden, um über subatomare Räume (Schwingungen, Energien, etc.) Energie-Veränderungen herbeizuführen. Unter diese Energie-Veränderungen fällt auch die Materie, die wir kennen, da diese auch nur hoch strukturierte Energie ist. Das Quantenfeld selbst ist jedoch in einem sehr stillen Zustand — bis unser Bewusstsein es gezielt aktiviert, ihm Befehle gibt.

In diesen letzten Sätzen steckt der Kern der Quantenheilung: wir setzen unsere Aufmerksamkeit in eine konkrete energetische Veränderung und erschaffen damit einen neuen Zustand. Heilung ist nichts weiter als eine Zustandsveränderung auf körperlicher Ebene. Da Materie, wie wir seit langer Zeit wissen, aber nur Energie ist, können wir diese Veränderung durch gerichtetes Bewusstsein hervorrufen.

Verschränkung als Schlüssel zur Fremdeinwirkung

Das alles kann bisher ansatzweise erklären, warum ein Mensch auf seine eigene Materie einwirken kann, die er voll unter seiner Kontrolle hat. Warum aber sollte ein Mensch auf einen anderen Menschen einwirken können?

Sämtliche Energie im Universum ist untrennbar miteinander verbunden. Wir kennen das aus Physik vom Doppel-Spalt-Experiment. Ein Elektron verhält sich, wenn es auf zwei Spalten geschossen wird, nicht wie eine Murmel, sondern wie eine Welle. Alle Möglichkeiten über seine Position liegen offen (Superposition), und so entsteht ein Interferenzmuster hinter den Spalten. Doch sobald ein Beobachter hinzu kommt, bricht dieses Wellenverhalten vom Elektron ab. Es verhält sich wieder wie eine Murmel — so als wüsste es, dass jemand zuschaut. Zwei zusammenhängende Elektronen lassen sich wiederum nicht als zwei separate Elektronen beschreiben. Führen wir eine Handlung mit einem aus, reagiert das andere ebenfalls, und zwar sofort und unabhängig von Entfernungen. Das nennen wir (Quanten-)Verschränkung. Wichtig für uns sind daher drei Dinge, die wir wie folgt ableiten können:

  1. Das, was Energie tun wird, ist für einen Moment lang vollkommen offen, sofern eine zweite Möglichkeit (der zweite Spalt) gegeben ist.
  2. Die Manifestation einer konkreten Alternativoption von Energie entsteht durch eine Messung (durch Aufmerksamkeit).
  3. Sind zwei Elektronen miteinander verschränkt, spielen unsere Vorstellungen von Raum und Zeit keine Rolle mehr. Das ist der Grund, weshalb Fernheilung funktioniert.
Quantenverschränkungen

Verschränkte Energieportionen

Auch zwei Menschen sind auf informationeller Ebene verschränkt. Wir spüren das auf direktem Wege daran, dass sich zwei positive Schwingungen (beispielsweise zwei Menschen, die harmonieren) zu einer noch größeren Welle aufbauen, und eine positive und eine negative Welle informationell gesehen eine Null-Linie ergeben. Beide Wellen reagieren gleichermaßen verschränkt — nur mit anderem Ergebnis.

Dieses Prinzip auf gewinnbringende Weise energetisch zu nutzen, darum geht es in der Quantenheilung. Sie ist einerseits sehr einfach, da alles auf Aufmerksamkeit, Konzentrations- und Kontemplationsfähigkeit basiert. Andererseits ist sie eine Kunstform, da man ein Stück weit selbst zum Schöpfer wird. Wer mit seinem Bewusstsein kreativ werden kann, ist in der Quantenheilung gut aufgehoben.

Was passiert bei der Quantenheilung konkret?

Was wir als Quanten-Heiler tun ist relativ einfach geschrieben. Stell Dir vor Du schaust einen Film an, der Dir aber nicht gefällt. Du schaust immer weiter, aber sagst Dir eigentlich die ganze Zeit immer wieder „Der Film ist schlecht, der Film ist schlecht, der Film ist schlecht“. Was kann Dein Partner tun, der nach Hause kommt und Dich vor dem schlechten Film leiden sieht? Er schaltet den TV auf Stand-by. Er begibt Dich kurz in eine Situation, in der Du wieder frei wählen kannst, und nicht mehr gefangen in Deiner Filmwahl bist.

Genau das, was Du vor dem Fernseher tust, tun Krebs-Patienten. Sie konzentrieren sich auf das Schlechte. Damit wir uns nicht falsch verstehen: sie wünschen sich nicht, krank zu sein. Aber eine physische Krankheit manifestiert sich über energetische Schablonen jeden Tag aufs Neue als Symptom mentaler, emotionaler und glaubensbasierter Negativ-Haltungen — bis die Materie ihren Lauf nimmt. Alles was ein Quantenheiler tut, ist sich informationell mit dem Patienten zu verschränken, und eine zusätzliche Möglichkeit der Formierung seines Energie-Feldes (der Informationen, die es bilden) zu bieten. Das Informationsfeld des Patienten erhält einen Reset, ganz wie bei Dir und dem Fernseher.

Heilende Hände

Energie-Leiter als Verstandsbrücke

Wodurch kommt dieser Reset zustande? Wenn wir uns an unser Doppel-Spalt-Experiment aus dem letzten Abschnitt erinnern: alle Möglichkeiten der Energien des Patienten erhalten eine zusätzliche Möglichkeit, sich anders zu verhalten als vorher. Der Therapeut wird zum zweiten Spalt, die negativen Energien des Patienten erhalten mehr Möglichkeiten. Alle diese Möglichkeiten sind im Moment der Behandlung gleichzeitig vorhanden, aber noch keine hat sich manifestiert. Quantenheiler legen energetische Möglichkeiten offen.

Erfahrungsbericht zum Thema Quantenheilung lernen

Um Quantenheilung erfolgreich praktizieren zu können, ist jedoch mehr notwendig als dieser rein theoretische Überblick über die allgemeine Wirkungsweise quantenphysiklischer Einwirkbarkeit auf Materie. Da ich seit jeher eine solide Ausbildung zum Thema erfahren wollte, habe ich mich hierzu umfassend informiert und verschiedene Lernpakete getestet. Meine Erfahrungen mit dem besten Fundstück möchte ich Dir gern weitergeben.

Inhalte meines persönlichen Lernpaket-Testsiegers

Der interne Fahrplan des Lern-Systems besteht aus folgenden Punkten:

  1. Ausflug in die Quantenwelt (für uns nicht logische Grundlagen des Universums)
  2. Die 2-Punkt-Methode (verbreitet und sehr alt)
  3. Zeitreisen (Wiederherstellung alter, unbelasteter energetischer Zustände)
  4. Geometrische Archetypen (Wiederherstellung von Symmetrien im Körper, beispielsweise in der Halswirbelsäule)
  5. Parallel-Welten (heilsames Denkmodell als Ablenkungsmanöver für den Verstand)
  6. Heil-Frequenzen (gezielte Aufnahme von heilsamen Schwingungen)
  7. Fern-Heilung (Erlernen dessen, was der Name sagt)
  8. Fragen und Zusammenfassung

Das Lern-Paket trägt den Namen „QC QuantumClearing“.

Vor- und Nachteile von QC QuantumClearing

Ich möchte ganz pragmatisch über eine stichpunktartige Auflistung unterscheiden in Vor- und Nachteile von QC.

Zunächst gelten die üblichen Vorteile von Online-Kursen:

  • Natürlich bedeutet ein Online-Kurs zunächst einmal, dass wir lernen können wann, wo, wie schnell, wie lange und wie oft wir wollen
  • Wenn wir keine Seminare buchen und besuchen müssen, entfallen auch nicht nur die Seminargebühren, sondern auch Anreise, Übernachtung, Arbeitsausfall und Terminprobleme
  • Inhalte, die jederzeit online abrufbar sind, können nicht vergessen werden oder verloren gehen, was für Videos und Unterlagen gilt

Für QC gelten insbesondere folgende Punkte:

  • QC besteht aus einer Zusammensetzung klassischer Methoden und moderner Erfahrungswerte, kombiniert zu einem gebündelten Didaktik-Konzept
  • Der Kurs basiert auf Lehr-Videos, die in Module aufgegliedert und somit einzeln wiederhol- und einteilbar sind
  • Ergänzend zu den Videos gibt es Unterlagen, welche auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sämtlicher Übungen enthalten
  • Die Inhalte sind bei sich selbst, bei anderen und bei Tieren einsetzbar
  • Trotz dem es ein Online-Kurs ist, lassen sich auf Nachfrage Live-Seminare besuchen, wenn man zum Kundenkreis zählt
  • Es wird eine 60-Tage-Geld-Zurück-Garantie ausgesprochen
  • Statt den üblichen 257 EUR wird der Online-Kurs derzeit noch für 97 EUR angeboten

Neben den eigentlichen Quantenheilungs-Inhalten erfahren wir auch einige grundsätzliche Sachen zu Inkarnationen, Ego-Manifestation, etc., über die ich auch hier im Blog schon geschrieben habe. Das ist wenig verwunderlich, da sich diese Dinge nicht von Bewusstseins-Heilung trennen lassen.

Zu den Nachteilen:

  • Das Einleitungs-Video der Marketing-Seite ist sehr lang. Mich stört soetwas, aber es ist offenbar Mode und soll daher hier nur gesagt sein, um es erwähnt zu haben.
  • Solltest Du schon einige Erfahrung im Umgang mit Bewusstseins-Arbeit haben, wirst Du natürlich etwas weniger Neues lernen können. Ich fand einige Parallelen zu mir bekannten Dingen, sodass ich einige Inhalte im Kurs auslassen konnte. Das gilt allerdings nicht für alle Kapitel, nur weil man denkt, man wüsste schon alles. Energie-Heilung hat zum Beispiel nichts direkt mit Heilung über das Bewusstsein zu tun. Auch geistiges Heilen ist ein sehr unterschiedlich definierter Begriff.
  • Der Online-Kurs besteht aus Mitschnitten eines Live-Seminars — was sich allerdings nicht in der Qualität äußert (Bild und Ton sind exzellent), aber natürlich gibt es auch Interaktionen mit den Teilnehmern, bei denen man gern dabei gewesen wäre. Fairer Weise gilt natürlich, dass man ohne diesen Live-Mitschnitt gar keine Interaktion gehabt hätte und alles sterbenslangweilig geworden wäre. Daher ist dieser Punkt eher neutral zu sehen.

Jeder muss nun selbst sehen, welche Seite für ihn persönlich überwiegt. Quantenheilung lernen ist mit diesem Lernpaket jedenfalls problemlos möglich.

Eine persönliche Notiz noch von mir: charmant finde ich, dass der Kurs mit dem Titel eines „Practitioners“, also eines Anwenders endet. Denn niemand kann auf Verstandesebene nachvollziehen, auf welche Weise, d.h. WIE Quantenheilung funktioniert. Das ist aber auch vollkommen irrelevant. Wir müssen sie anwenden können, und hier habe ich den Kurs als sehr bereichernd empfunden — sowohl für die Grundlagen, als auch für die Durchführung der Methodik.

Meine Empfehlung für das Erlernen der Quantenheilung

Wenn ich es in einem Satz formulieren müsste:

Kurzum, das Lern-System „QC QuantumClearing“ erspart Dir den Gang zu teuren Seminaren und die Lese-Zeit Theorie-lastiger Lektüre und bereichert unmittelbar durch lehrreiche Videos, die sämtliche Aspekte moderner Quantenheilung praktisch erfahrbar machen.

… so sieht es dann aus, wenn Du durch bist :)

Zertifikat Quantum Clearing

Ich hoffe dieser Beitrag ist für Dich wertvoll.

Übrigens: Für jedes neue Mitglied der Herzwandler-Gemeinschaft gibt es das kostenfreie E-Book "Die 17 Hindernisse der Erleuchtung", greif gern zu:
 Teile den Beitrag mit der Herzwandler-Community 

Facebook Twitter Google+

Herzwandler auf Facebook: https://www.facebook.com/herzwandler