Burnout Prävention: effektiv vorbeugen

Dieser Beitrag informiert über die effektivsten Maßnahmen zur Burnout Prävention. Burnout meint stetige Müdigkeit, Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit verursacht durch unbemerkte Überlastung. Doch wer ist schuld und was können wir tun?

Achtung! Wenn Du gern abkürzen und direkt mehr über die Strategie für erfolgreiches Selbst-Coaching erfahren möchtest, klick jetzt hier…

Oft hört man im Radio, dass Burnout heute nur deswegen öfter Grund für Krankschreibungen ist, weil die Menschen eben aufgeklärter über diese Symptome sind, und es deshalb öfter als Erkrankungsgrund angeben, Ärzte vielleicht sogar eher in diese Richtung diagnostizieren. Obschon die Symptome bekannter sein mögen, liegen die Ursachen für Burnout auf der Hand: gestiegener Leistungsdruck und die Erwartung permanenter Bereitschaft im Job, Reizüberflutung in Medien und Gesellschaft, mangehalfte Selbsteinschätzung beim Einzelnen. Schließlich muss man funktionieren, mitziehen, vielleicht sogar besser sein. All dies sind Anzeichen für einen Wandel in der Gesellschaft, der jedoch nicht lange in diese Richtung funktionieren kann.

Burnout-Prävention: einem Burnout effektiv vorbeugen

(Quelle: Jorma Bork / pixelio.de)

Was aber hat das Burnout-Phänomen nun mit spiritueller Entwicklung zu tun? Ganz einfach: wir bestehen aus physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Elementen. Nur selten aber schenken wir allen vier Bereichen die gleiche Aufmerksamkeit. Viel häufiger treffen wir das andere Extrem an: Menschen, die den Großteil Ihrer Freizeit im Fitnessstudio verbringen, dort ihren physischen Körper trainieren, vielleicht währenddessen noch einen kleinen Teil mentalen Ausgleich finden, aber den Großteil ihrer eigentlichen Aspekte vernachlässigen.

Das Besondere ist: entwickeln wir nun unsere spirituelle Seite, fördern wir automatisch die anderen Bereiche mit. Wir lassen uns auf ein inneres Wachsen ein, unterstützen durch die Lernvorgänge unsere mentale Seite und leben entsprechend auch mehr im Einklang mit unserer Umwelt. Eben dadurch merken wir aber auch schnell, dass bestimmte Dinge weitaus weniger wichtig sind, als sie uns früher einmal schienen, wachsen also emotional. Schließlich stellen wir fest, dass unser Körper der Träger all dieser Aspekte ist, und wir ihn aus diesem Grund – und nicht aus eitlen, ego-behafteten Gründen – fit halten sollten.

Burnout Prävention im transformativen Kontext – wie lässt sich vorbeugen?

Was bedeutet das nun in Bezug auf das Phänomen Burnout? Man kann einem Burnout effektiv vorbeugen. Schauen wir uns dazu noch einmal die Symptome an: im Wesentlichen Lust– und Antriebslosigkeit durch Überlastung. Wie kam es dazu? Durch mangelhaftes Betrachten unserer eigenen Erschöpfungs-Anzeichen. Nicht die äußeren Umstände sind schuld, sondern wie wir mit ihnen umgehen. Das mag verhöhnend klingen für jemanden, der an seiner Leistung gemessen, vielleicht knapp vor der Kündigung steht. Doch auch solche Situationen sind durch uns kontrollierbar, wenn wir eine ausreichende mentale und emotionale Stärke besitzen. Eben diese Stärke können wir durch spirituelles Wachstum erreichen – zwar nicht über Nacht, aber bei weitem auch nicht so langsam, wie man glauben mag.

Burnout vorbeugen durch Selbsterkenntnis – nur so geht’s.

Mit spirituellem Wachstum meinen wir nichts anderes als eine Reifung des Bewusstseins über unser Selbst. Ich habe eine Vielzahl von Ratgebern zum Thema durchforstet und kann Dir einen ganz gezielt ans Herz legen. Es ist ein Kurs, welcher Dich in 9 Lektionen der Reifung Deines Bewusstseins über Deine bisherigen Denk- und Handlungsweisen näher bringt. Konkret enthält der Kurs folgende Lektionen:

  • Lektion 1: Der Start für mehr Stärke und Leuchtkraft
  • Lektion 2: So bleibt Ihr Tank voll
  • Lektion 3: So senken Sie Ihren Energieverbrauch
  • Lektion 4: Die Landkarte, damit Sie nicht auf der Strecke bleiben
  • Lektion 5: Wer langsamer fährt, kommt eher an
  • Lektion 6: Ihr wichtigstes Entspannungs-Ventil
  • Lektion 7: Ihre wichtigsten Auflade-Stationen
  • Lektion 8: Wie Sie auftanken, ohne anzuhalten
  • Lektion 9: Ihre persönliche Vital-Tankstelle

Zusätzlich erhält man einen anderthalbstündigen Mitschnitt aus dem passenden Live-Seminar.

Der Kurs trägt den Namen „Stark werden und entspannt bleiben“ (hier klicken für Details).

Das Anwender-Feedback ist sehr positiv und ich kann mich nur anschließen. Ich hoffe sehr, dass er auch Dich bereichern wird.

Die quantenmedizinische Sicht

Ich selbst habe einmal dem Burnout in den Rachen schauen dürfen. Mein „transformativer Weg“ hatte glücklicher Weise schon begonnen, und es gab auch hierfür ein Buch, welches ich jedem empfehlen kann: „Burnout: Das quantenmedizinische Heilkonzept“ von Dr. Michael König„. Es beschreibt das Thema so erschreckend präzise, dass man sich fragt, was für ein unreifer Mensch man früher gewesen ist. Vor allem aber bringt es das Thema in direkten Bezug mit der Transformation, um die es uns hier gehen sollte. Ich hoffe sehr, dass es noch andere Menschen so bereichern kann wie mich.

In jedem Fall hoffe ich, dass Du Deine transformative Reise umso ernster nimmst, je näher Du derzeit einigen Burnout-Symptomen stehen magst. Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit helfen, einem Burnout vorzubeugen.

Übrigens: Für jedes neue Mitglied der Herzwandler-Gemeinschaft gibt es das kostenfreie E-Book "Die 17 Hindernisse der Erleuchtung", greif gern zu:
 Teile den Beitrag mit der Herzwandler-Community 

Facebook Twitter Google+

Herzwandler auf Facebook: https://www.facebook.com/herzwandler